Die Venstermacher Menü

Tipps zur richtigen Pflege – so haben Sie lange Freude an Ihren Venstern!

Wenn Ihre Venster ganz neu sind
Reinigen Sie die Glasscheiben erst nach 3-4 Wochen zum ersten Mal. Die Silikon-Versiegelung braucht Zeit zum Aushärten, sonst entsteht ein Radiergummi-Effekt. Vermeiden Sie Beschädigungen der Silikonversiegelung durch Microfasertücher, agressive Reinigungsmittel oder rauhe Reinigungsgegenstände.

Beschläge
Ihre Venster sind mit hochwertigen Beschlägen ausgestattet. Damit diese einwandfrei und bequem funktionieren, sollten Sie hin und wieder

  • die sicherheitsrelevanten Beschlagsteile auf festen Sitz und Verschleiss prüfen.
  • gegebenenfalls Schrauben nachziehen oder defekte Teile erneuern (lassen)
  • alle beweglichen Teile und alle Verschlussstellen der Beschläge ölen. Verwenden Sie dazu handelsübliche Schmiermittel (zB Nähmaschinenöl) ohne Silikon.

Die Beschläge der Venster sollten so eingestellt sein, dass die Bedienung leichtgängig ist. Das Einstellen soll vom Fachmann erledigt werden.

Oberflächenpflege
Gute Pflege bedeutet später streichen. Verwenden Sie einmal pro Jahr eine spezielle Pflegemilch (erhältlich bei Ihrem Venstermacher), zum Beispiel im Zuge einer Scheibenreinigung. Diese Pflegemilch verschliesst mikrofeine Risse und Poren im Lasurfilm und erzeugt eine seidenglänzende Oberfläche. Mit heller Farbe deckend beschichtete Venster erwärmen sich nicht so stark wie dunkle. Helle Beschichtung hält länger als dunkle. Mit dunkler Farbe lasierend beschichtete Venster enthalten mehr Pigmente auf der Oberfläche.

Hören Sie sich die ORF-Expertentipps rund um´s Holzfenster an!